Samstag, 21. Juli 2012

TdF Etappe 20 - Bunt ohne schrill zu sein

Bunt mag ich ja sehr gerne, aber manchmal finde ich es zu schrill.
Dieser Kammzug ist bunt, aber ich finde er hat trotzdem was dezentes, harmonisches.

Ich sollte ein Garn machen, dem man ansieht, das es handgesponnen ist..."Mach es mal ein bisschen unordentlicher, so mit Knubbeln und dünnen Stellen und unperfekt gezwirnt..." Ansage der zukünftigen Besitzerin...
Gut, erledigt..ein unordentliches Garn ;o))

Hier im noch ungewaschenen Zustand, den ich wollte mit dem Foto schneller sein als der Regen, der nach einem regenfreien Gestern!!!!! heute wieder am Himmel aufzieht...

Man beachte auch die aufkommende Herbstfärbung an meinen Pflanzen....ich fass es nicht ...






Kommentare:

  1. Richtig, richtig schön! Dein Plan ist definitiv aufgegangen (und ich sollte doch mal bunt zweifädig verzwirnen...)

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ist das Garn unordentlich? Wenn schon, dann eher kunstvoll unordentlich!
    LG
    Aldona

    AntwortenLöschen
  3. Solche "unordentlichen" Garne spinne uind verstricke ich auch am liebsten :)
    Die Wolle sieht toll aus!

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Das Garn ist wunderschön geworden, aber deine Herbstblattfärbung ist gruselig. Das kann doch nicht sein, es ist JULI.

    Mausi halt durch und ich finde, wir haben uns mindestens zwei Milchkaffee und ein Croissant verdient! Bis morgen dann in Paris ;-)

    GlG Melli

    AntwortenLöschen
  5. Hallo tabata,

    ein wunderschönes buntes Garn, wie ich es liebe, dick und dünn.

    Der Herbst auf Deinem Balkon ist wirklich schon anfänglich da. Aber es wird auf jeden Fall noch mal Sommer.

    Kopf hoch und Du schaffst das bis Paris.

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen