Samstag, 18. August 2012

Jacobschaf

Ja, wieder so ein Stashabbau (ich bin da jetzt eisern...)

Es ist nicht nur von der Farbe her nicht mein Ding, auch der Griff ist jetzt nicht wirklich um in Begeisterung auszubrechen.
Aber immerhin konnte ich es bewußt über die ganze Länge dick spinnen...

Das werden wohl Filzpuschen...denn was könnte man sonst draus machen?




Kommentare:

  1. Na, Puschen wären doch was. Es gibt halt Wolle, die nicht "sehr" zart ist. Ich liebe solche Wolle. Mag natürlich auch die sehr weichen.

    Wieviel Gramm hast Du denn und welche lauflänge?

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lauflänge..tja, da erwischt Du ja wieder die Richtige...
      Ich bin immer zu faul zum mitzählen...Lauflänge ist bei mir immer bis die Wolle zu ende ist ;o))

      Löschen
  2. Ich sehe da ja natürlich direkt wieder eine Tasche drin - schön grau und dann mit einem tollen bunten Akzent, aber vermutlich ist es dafür eher zu wenig, oder?

    Mir gefällt die Melierung sehr gut!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weben..und dann filzen...das könnte klappen ;o))

      Löschen
  3. Hallo, ich liebe die Jacobswolle. Im Moment spinne ich davon für eine Weste die Wolle zum verweben. Alles Gute weiterhin, liebe Grüsse Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtig kratzig ist sie ja nicht...aber so als Tücherfan...eher ungeeignet zum um den Hals kuscheln ;o))

      Weste kann ich mir gut vorstellen...;o))

      Löschen
  4. Jakobschafwolle hab ich auch sehr gerne, sonst könnten das ja noch herrliche Handschuhe ergeben oder eine Tasche mit was Buntem drauf. LG Anke

    AntwortenLöschen