Samstag, 24. März 2012

Plumps

Zu diesem quitscherosa Wattewolken kam es...weil, ja wie peinlich..eine Vakuumtüte vom Schrank gefallen ist...war wohl zu voll da oben ;o))

Zum Vorschein kam ein Vlies eines deutschen Merinoschafes, eine alte Schafdame, die bei einem Nachbarn ihr leicht gichtgeplagtes Gnadenwieschen frisst.
Sie ist die große Liebe unseres Schafbocks, der bei diesem Nachbarn seine deckfreie Zeit verbringt.
Solange es der Kleinen noch gesundheitlich so geht, das sie keine unnötigen Schmerzen hat darf sie einfach Schaf sein und mit Heiner und den Ziegen eine schöne Zeit verbringen. Zimmerservice und großen Auslauf inklusive...;o))

Ihr Vlies ist schon etwas licht, und ziemlich gelb, aber die Wolle ist zu schön um sie einfach wegzuwerfen. Das Haar ist im Laufe der Jahre griffiger geworden und nicht mehr so weich, wie in ihrer Jugend, hat einfach mehr Festigkeit und Sprungkraft bekommen, das schreit irgendwie nach einem strukturreichen Garn. ;o))

Aber zunächst habe ich das Vlies in den Resten des Färbewassers des Rosenkorbes in zwei Pinktönen eingefärbt und getrocknet..ne, ist klar ;o))

Dann noch ein paar Reste alles Mögliche in pink, rosa, natur usw. aus der kunterbunten Färbetüte dazu, eine handvoll Seide in drei Qualitäten und durchs Kardiermaschinchen gejagt...

Und tatata...da isses..das quitschpinke Wattewölkchen...






Kommentare:

  1. Mich würde eine Gegenüberstellung von Fotos wie oben und das entsprechend gesponnene Garn interessieren. Die Farben sind toll
    LG Ate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, Danke ;o)

      Das Garn ist Morgen im Blog, heute Nachmittag kann ich die Fotos machen, dann ist es trocken

      Löschen