Sonntag, 8. Juni 2014

OP

am offenen Schäfchen ....

Also ich habe alles was ich wiederfinden konnte mit Sekundenkleber wieder zu einem hübschen Schäfchen zusammengeklebt :o)


Lieb schaut es mein kleines schwarzes Tauschschaf von Sylvia

Da es leider innen nun zu rauh ist um noch als Garnschale zu funktionieren wird es in Zukunft meine Garnreste sammeln, mit denen ich dann immer meine Wollstränge abbinde ... und natürlich einfach lieb schauen und mir den Tag verschönen :o))





Ich freu mich sehr, das es doch noch so gut ausging und keine großen Teile fehlen :o)

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Schäfchen :)

    Freut mich, dass die OP gelungen ist!!!

    Sonnige Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre ja jammerschade, wenn es nicht mehr zu retten gewesen wäre. Gut, daß Du es kleben konntest.

    LG von Juliane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Handgemachtes wird in unserem Haushalt nur im absoluten Katastrophenfall aufgegeben :O))

      Löschen
  3. Wird es innen vielleicht glatter wenn du nochmal eine Schicht Lack drüber gibst?
    Ist doch ein soooo schönes Garnschaf, das möchte bestimmt auch mal ganze Knäule schlucken :-)
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ne Idee!
      Das werde ich mal probieren...ich hab noch Klarlack da :o))

      Löschen
  4. Ich liebe mein Handy *ironiemodus* - wieder ein Beitrag verschluckt.....

    Ich finde das Schäfchen wunderschön und freue mich, dass es bei dir ein ruhiges Dasein fristen kann - der Hauptjob dich immer mal wieder lächeln zu lassen klappt ja auch als Garnrestsammler :)

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag es auch sehr...es schaut so lieb :o)) Und Garnreste...hüstel...gibt es ja mal so ab und an :o))

      Löschen
  5. Du hast dir wirklich viel Mühe gegeben, das sieht ja wieder richtig gut aus. Ein Geschwisterchen macht sich dann am Dienstag zu dir auf den Weg und hoffentlich kommt dieses dann unversehrt an.

    LG

    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Sylvia, Du kannst doch Garnichts dafür...das ist bestimmt von der Post geworfen worden und Du hast mir doch auch schon das Armband geschickt...das kann ich ja nie wieder gut machen!
      Ich freu mich auch so ganz doll über das Schaf und Garnreste sammeln ist doch eine tolle Aufgabe :o))

      Löschen
  6. Was für ein hübsches Schaf! die Bruchstücke hätte ich auch auf jeden Fall wieder rettend zusammengefügt.
    Zum Glätten der Unebenheiten innen kannst du Keramikkitt verwenden. Der kann nach dem Trocknen mit Nassschleifpapier bearbeitet werden. Tiefe Riefen brauchen mehr als eine Behandlung, aber dann sollte alles glatt sein. Für eine einheitlich glänzende Oberfläche noch eine Schicht matten oder glänzenden Lack drüber, fertig! ;-)
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Kannst du nicht vielleicht ein passendes Plastikschüsselchen in dem Bauch versenken, dann könnte das Schaf seine Funktion wieder bekommen?

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen