Dienstag, 13. Mai 2014

Sehr tröstlich

fand ich Eure lieben Kommentare zu meinem "Problem".

Es ist irgendwie gut zu wissen, das nicht alles am eigenen verkorkten Erziehungsstil zu liegen scheint...

Vielleicht ist es einfach ein Alters-oder Zeitgeschehen...trotzdem werde ich die kleinen selber gebastelten Schätze vermissen...

Man sollte sich einfach mehr an den aktuellen Erfreulichkeiten halten...

Gestern zum Beispiel hatte ich eine echt gute Feuerwehrübung...jeder durfte mal löschen und das ganze Drumrum war echt spassig und lehrreich...
Heute komme ich ins Büro, ein Zettel auf meinem Tisch :"Hab Deine Arbeit, die gestern wegen Meeting und Feuerwehrübung liegen geblieben ist zu Ende gemacht."
Ist sie nicht lieb meine Kollegin :o))..ich mag es, wenn jemand meine Faulheit pflegt :o))

Und meine Orchideen haben sich wunderbar gerappelt und werden noch viel Freude bereiten :o))

Meine andere ganz traurige, ärgerliche und sehr lehrreiche Geschichte erzähl ich Euch Morgen....

Kommentare:

  1. Wie schön, dass du schöne Erlebnisse an anderer Stelle hast - und dass du sie auch siehst! Die Kollegin ist wirklich süß und mit geretteten Pflanzen habe ich gute Erfahrungen gemacht - ich habe hier einen Benjamin, der inzwischen 20 Jahre alt ist - den habe ich von einer Baggerschaufel gerettet - und hänge extrem daran.
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Ne, das liegt bestimmt nicht an deiner Erziehung...

    ... die Kinder nabeln sich ab und legen selber fest, was sie wollen und was nicht.

    So ist das Leben :)

    Ich freue mich für dich, dass du den Blick für die schönen Dinge, die dir widerfahren nicht verloren hast :)

    Alles Liebe aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen