Montag, 6. Januar 2014

Um nun auch noch

die Frage zu beantworten, ob man Zeitungspapiergarn auch verarbeiten kann...man kann :o))

Mit Häkelnadel 10 mm ließ es sich erstaunlich gut und auch mit nur einmal reißen in eine kleine Schale verwandeln.
Allerdings ist die ziemlich weich...hätte ich nie gedacht...ich werde das nochmal mit einem Zeitungspapier-Singlegarn versuchen....das müsste etwas fester sein...





Und vielen lieben Dank für die lieben netten Kommentare gestern :o))

Kommentare:

  1. Die sieht klasse aus - und farblich abgestimmt zu den (sehr schönen) neuen Socken! Vielleicht könntest du die mit Klarlack behandeln, dann kann sie auch besser mit Wasser umgehen. Vielleicht könntest du ja die Internetzeiten völlig überflüssigen Telefonbücher einer sinnvollen Nutzung zuführen - das Papier ist ja auch ziemlich dünn...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bestimmt seit 20 Jahren keine Telefonbücher mehr....und das Papiergarn zum Standard wird bei mir glaub ich auch nicht...
      Papier verarbeite ich eigentlich auch lieber mit Weißleim als Maché...dann ist es auch gut wasserfest...
      Eigentlich war das alles nur ein "Vögelchen im Hirn" was dringend mal fliegen gehen musste... :o))

      Löschen
    2. Statt in Weißleim würde ich die Schale in Tapetenkleister für stabiles Papier tunken um das Ganze hinterher auf einer mit Frischhaltefolie abgedeckten Schüssel, zum die Form halten, trocknen zu lassen. Dann mit Klarlack drüber und nichts kann mehr passieren.
      ;-)

      Löschen
  2. Echt schön, sieht wirklich toll aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Dein Korb sieht sehr interessant aus.

    Aber noch besser gefällt mir deine Sockenwolle.... ;)

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen