Sonntag, 5. Januar 2014

Da ich im Moment

irgendwie mit einer kleinen Schaffenskrise hadere, habe ich mir ein Projekt vorgenommen, das mein Kopf schon ein Weilchen bewohnt...

Ich wollte schon lange mal wissen wie viel Meter Zweifachzwirn eine durchschnittliche "Berliner Woche" (eine kleine kostenlose Berliner Lokalzeitung) auf die Spule bringt...

Ist ja auch ... mal ganz ehrlich betrachtet...eine wirklich wichtige Frage.... :o))

Es sind 26 Meter bei Nadelstärke 10 mm :o))

Hier, seht selber.... ohne Kleber oder ander Hilfsmittel, nur mit der Anna und dem Artgarnkopf...





Nun werde ich mal schauen welche weltbewegende Fragen sich noch in meinem Kopf rumtreiben...diese ist ja nun hinreichend geklärt :o))

Kommentare:

  1. Hey, das ist toll. Gut hast Du das gemacht.

    Papier spinnen finde ich total spannend. In der Spin off Frühling 2011 hat Judith MacKanzie einen interessanten Artikel über da Papierspinnen geschrieben, mit interessanten Beispielen - Kombinationen mit Stoff und Seiden Carrier Rods. Ich bilde mir ein, Spin off hatte auch mal Spinnerinnen aufgerufen Papiergarne einzureichen. Habe aber leider die Ausgabe mit den Ergebnissen auf die Schnelle nicht gefunden. Vielleicht hat das jemand anderes parat?

    LG
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Das ist super, dass du hier Klärung reingebracht hast! Endlich wieder ruhig schlafen :-)!
    Ich staune aber echt, dass du daraus so einen Faden hingekriegt hast.
    Du brauchst einen Aktenvernichter!

    Lieben Gruß, Marion

    AntwortenLöschen
  3. Toll gemacht und nun meine 'Frage: Was macht man damit? ein Newsletterpullover? Schreib doch bitte mal wie du das gemacht hast.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Klasse Idee, hier haben sich alle gefreut !
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  5. großartig! Da hat die Zeitung ja einen tollen Nutzen ☺ Vielleicht kannst du einen Stiftebecher daraus häkeln

    AntwortenLöschen
  6. Als Liebhaberin von krassen Projekten - TOLL! Ich hatte aus Stuttgarter Zeitungen Körbe zu Weihnachten geflochten. Bin gespannt was du daraus zauberst.
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
  7. Also ich glaube, du hast den Inhalt so mancher Publikation wohl einfach zu wörtlich genommen ;-)

    Ich wäre niemals auf die Idee gekommen Papier zu verspinnen, aber: warum nicht?
    Klasse!

    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  8. Super - du könntet eine Martinslaterne häkeln :)
    Aber "mit Schaffenskrise" hadern klingt überhaupt gar nicht gut :(

    AntwortenLöschen
  9. Wenn eine Schaffenskrise so aussieht, dann möchte ich auch eine zumindest jede Woche erleben :-) Du bist doch die Kreativität in Person!
    LG Aldona

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tabata,

    das sieht ja sehr interessant aus :)

    Und so gar nicht nach Schaffenskrise....

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen