Donnerstag, 6. November 2014

Das Naturkundemuseum Leipzig

ist schon etwas angestaubt...aber doch liebevoll gemacht.


Hauptsächlich gibt es große und kleine Präparate aus schon lange vergangener Zeit (es muss ja nicht immer alles "top aktuell" sein, früher hat man eben so präpariert), etwas Menschheitsgeschichte, Steine, Töpferwaren und Bestattungsrituale.





















Außerdem gab es gerade eine aktuelle Ausstellung zu eingeschleppten und nun heimischen Arten...



Kommentare:

  1. Das sieht charmant aus! Gut es die Alexandersittiche bei euch auch? Die kommen ja aus Köln :)

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns sind es Halsbandsittiche ...gibt es massig... eine große Gruppe lebt und brühtet im Botanischen Garten...

    AntwortenLöschen